Laufen für die Menschenrechte

Auch in diesem Jahr waren wir wieder beim Lübecker Staffel-Marathon mit einem respektablen Erfolg dabei.
Aber es kam uns gar nicht darauf an, eine Bestzeit aufzustellen. Viel wichtiger war es uns, dass wir von den Tausenden wahrgenommen wurden.
„Das sind doch die, die erst letzte Woche an einem Stand gegen die Todesstrafe gekämpft haben!“ oder „Ich habe sie kürzlich in der Fußgängerzone an einem Stand, der sich für verfolgte Mescnherechtler eingesetzt haben, gesehen!“  konnte man hören.
Ja, Laufen gegen Menschenrechtsverletzungen ist unser wichtigstes Motiv für eine Teilnahme am Staffelmarathon.
16. Oktober 2019